zurück
[Bild] Herbstausgabe 2019

Echtzeithalle e.V. im Einstein Kultur
Halle 3 und 4, Einsteinstr. 42, 81675 München


Freitag 15. November 2019 - 18 Uhr

Eintritt 10 Euro

[Bild] [Bild]
Maria Rucker in pars pro toto / Herbstausgabe 2016 / Videobild: Bernhard Thurz

Das Rauschen in der Musik, im Klang, wird in der Herbstausgabe-2019 als zentrales Thema gesetzt. Es sind Strukturen, die wir im Rauschen entziffern und als Klangmotive präsentieren.

Ein weiterer, zentraler Aspekt dieser Herbstausgabe-2019 ist eine Klanggestaltung, die über Lachenmanns „musique concrete instrumental“ hinausgeht:

Der Klang des Öffnens eines Marmorblockes, aber auch der unendlich andauernd fließende Verlauf einer e- oder phi-Kurve. Das Mathematikbuch gibt Anleitungen zu unzählbaren Musikkonzepten, die spielerisch mit dem Laptop, d.h. digital, auf der Bühne lös- und darstellbar sind. Eine (anfangs leere) Zeit bzw. ein leerer Raum beginnt zu klingen.

Hören wir zu.

In Klangskulpturen schlagen Metronome in freien Setzungen ihres Tuns. Das weiße Rauschen wird zur hörbaren Ursubstanz in seiner vollen Mächtigkeit der Farben- und Zeitenpalette.

Siehe: das rauschen , Wolke Verlag, Kontext: Festival ‚musikprotokoll '95 im steirischen herbst‘, ORF Steiermark.

PROGRAMM

Moderation: Jörg Schäffer

18.00 Halle 4
Deep Listening 20 min Ulrike Trüstedt / lauschen in den stillen Raum / was ändert sich?

18.30 Halle 4
Signifikanz 30 min Autoren-Ensemble / Hans Wolf - Piano, Elmar Guantes - Kontrabass, Wilfried Krüger - Horn, Dieter Trüstedt - Pure Data

19.00 Halle 4
Wetterphänomen mit fünf Buchstaben, letzter L - 20 min / Gunnar Geisse - Laptopgitarre, Hans Wolf - Klavier

19.30 Halle 3
4 x 4 Klangskulpturen Raum x Zeit (Pure-Data-Laptop-Musik) - Dauer: 22 min / Helmholtz-Ensemble: Martin Siegler, Dieter Trüstedt, Veronica Hoffmann, Sebastian Loh / Spiel mit Phänomenen aus dem weißen Rauschen..


20.00 Halle 4
Zwischentür oder das Problem der Unendlichkeit - EMU-Experimentelle Musik-Universität Ulm / Dauer: 25 min / mit Rudolf Arnold, Axel Baune, Andreas Grünvogel-Hurst, Christine Söffing


20.30 Halle 3
Gesten & Rauschen (Pure-Data-Computermusik) 20 min / Sebastian Loh


21.00 Halle 4
saxa loquuntur - (die Steine sprechen) - Maria Rucker und Randolf Pirkmayer. Steine werden gerollt, gedreht, gewälzt - dabei treffen Performance, Bewegung, Polyrhythmik und direaktionaler Klang aufeinander.

21.20 Halle 4
saftak t - ein Geräuschversuch 13 min -Randolf Pirkmayer / Elektroakustische Nachrichten lösen intuitiv Tonsprach aus.

21.40 Halle 3
Ring-Modulierte-Schichtungen   - 20 min / Volkmar Müller / Monochord und Elektronik


[Bild]
zurück